u Beginn zeichnen wir ihr Familiensystem oder das System ihres Themas auf. Vieles wird dadurch schon sichtbar. Sie stellen danach mit Hilfe von Bodenankern/Filzstoffen ihr Anliegen im Raum auf und entscheiden selber, was/wer wo sein wird. Sie erhalten dadurch  die Möglichkeit, die Wirkkräfte am eigenen Körper zu spüren. Lösungen / Lösungssätze entstehen und ein inneres Lösungsbild , welches für Sie stimmig ist und  innerlich in der Aussenwelt wirkt.

Die Integration in den Alltag geschieht mit mentalen Und /oder körperlichen Ritualien und Übungen.

 

Eine Aufstellung dauert 90-120 Min.

 

 

Bei systemischen Aufstellungen in der Gruppe werden anstelle von Bodenankern reelle Personen als Stellvertreter für das System eingesetzt. Mit einer Meditation stimmen wir uns auf den Abend/Tag ein. Ein Familienskript zeigt die momentane Situation auf. Jeder Teilnehmer/Stellvertreter erstellt sein Genogramm. Pro Abend wird eine Aufstellung aufgestellt. Nach der Aufstellung treten alle unter Anleitung aus ihrer Rolle heraus. Körper- und Wahrnehmungsübungen dienen dazu, das Erlebte zu integrieren und zu verarbeiten.

 

Aufstellende:

Vor der Aufstellung findet kostenlos ein telefonisches Gespräch statt. 6 Wochen nach der Aufstellen ist es sinnvoll, die Aufstellung nachzubearbeiten und nochmals ins Bewusstsein zu holen. Oft verdrängen wir Lösungsmöglichkeiten aus der Aufstellung, da sie bisher nicht in unser System gepasst haben. Dies nochmals zu reflektieren und in Erinnerung zu rufen vertieft die Arbeit und die Lösung.

 

Stellvertreter:

Stellvertreter zeichnen ebenfalls ihr Familienskript auf. Danach stehen sie für die Aufstellung zur Verfügung. Durch die Arbeit als Stellvertreter ist das eigene System ebenfalls am Arbeiten. Man erhält Erkenntnisse  für sich selber, kann diese reflektieren und in den Alltag umsetzen.

 

Beobachter:

Es ist möglich, eine Aufstellung zu beobachten ohne als Stellvertreter eingesetzt zu werden. Sie möchten einfach mal schauen, wie eine Aufstellung funktioniert, bevor sie sich an eine eigene wagen.

 

Anfragen für eine Aufstellung oder als Stellvertreter werden unter gasser.barbara@gmx.ch oder 076 514 97 39 entgegengenommen.

Momentan sind keine Wochenenden geplant.

 

Die Aufstellungsarbeit kann nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden.

 

 

sysytem, Aufstellung, Familienstellen, systemische Aufstellung, Familie, Probleme, systemische Aufstellungen, Bert Hellinger, Thomas Schäfer, Aufstellungen in der Schule, systemische Arbeit, Familienarbeit, Familientherpie, Coaching, systemisches Coaching, Systemaufstellung, Aufstellung Familie, Organisationsauftstellung, Aufstellung Partnerschaft, Lösungsaufstellung, Konfiktaufstellung, Familie und Aufstellung, Verband Familienstellen, Aufstellungscoaching, Aufstellung Schule, Aufstellung Kinder, Eltern und Kind, Probleme in der Schule, Probleme am Arbeitsplatz, Hierarchie, Coach, Cranio, Craniosacrale Therapie, Craniosacrale Arbeit, Craniosakrale Therapie, Craniosacrale Osteopathie, Osteopathie, Kraniosakrale Ostheopathie, Cranio, Cranium, Kraniosakral, Osteopath, Viszeral, Wellen, Hirnflüssigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Ischias, Rückenschmerzen, Rückenweh, Faszien, myofascial Releas, Robert Schleip, Andrew Taylor Still, Hugh Milne, Visonäre Craniosacrale Arbeit, Visionäre Craniosacral Arbeit, VCSA, biodinamische Arbeit, biodynamische Craniosacrale Therapie, biodynamische Kraniosakrale Therapie, Faszientherapie, Black Rolls, Kunsttherapie, Maltherapie, Malen, Bewegungen der Seele, Imaginationen, Meditation, Therapie, Coaching, Malen Psychologie, losungsorientiertes Malen, LOM, APK, Institut Heyoka

 

 

Arbeit, Visionäre Craniosacral Arbeit, VCSA, biodinamische Arbeit, biodynamische Craniosacrale Therapie, biodynamische Kraniosakrale Therapie, Faszientherapie, Black Rolls, Kunsttherapie, Maltherapie, Malen, Bewegungen der Seele, Imaginationen, Meditation, Therapie, Coaching, Malen Psychologie, losungsorientiertes Malen, LOM, APK, Institut Heyoka

 

 

 

 

 

ysytem, Aufstellung, Familienstellen, systemische Aufstellung, Familie, Probleme, systemische Aufstellungen, Bert Helli